1. Advent – Gerechtigkeit.

Aktuelles

  1. Advent – Gerechtigkeit.

Heute beginnt eine besondere Zeit im Jahr. Unsere Wohnungen sind geschmückt und alles ist rausgeputzt. Doch, besonders in diesem Jahr, stellt sich die bedrückende Frage nach der Gerechtigkeit in verschiedenen Bereichen unseres Lebens: Klimagerechtigkeit, gerechte wirtschaftliche Verteilung der Güter, Frieden oder Fragen zu Menschenrechten.

Der auf dem Bild gezeigte Einkaufswagen stellt eine Verbindung zu unserem Leben dar. Es finden sich in dem Wagen einige Sachen, die unseren Alltag, unsere Wünsche und unsere Sorgen symbolisieren. STOP – was macht das Kreuz in dem Wagen? Es ist ein Hoffnungszeichen für die Gerechtigkeit. Es weist bereits auf “den, der da kommen wird” hin. Auf den, der uns Menschen Gerechtigkeit verschafft.

Müssen wir darauf warten?

Die Art, wie wir leben, hat Auswirkungen!

Papst Franziskus betont, dass unsere Lebensweise Auswirkungen hat auf unsere Umwelt, auf das Leben in den armen Ländern und auf die künftigen Generationen. Wir tragen eine große Verantwortung, um unseren Kindern und Enkeln eine Welt zu hinterlassen, in der auch sie noch gut leben können. Was bedeutet das für uns als Gemeinde?

Vier konkrete Anregungen:

  • Sprechen wir mehr über unsere Verantwortung gegenüber der Schöpfung und über die Auswirkungen unseres Lebensstils weltweit, vor allem auf die Menschen, die in großer Armut leben.
  • Seien wir glaubwürdig, auch beim Handeln und in Einklang mit Gottes guter Schöpfung.
  • Beenden wir unser Zögern und stehen für Klimagerechtigkeit ein.
  • Gehen wir mutig die nötigen Schritte zur Bewahrung der Schöpfung. Der Weg ist längst klar.

Papst Franziskus und die Deutsche Bischofskonferenz bestärken uns in diesen Schritten: „Wir als Kirche haben den Anspruch, in Sachen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz mit gutem Beispiel voranzugehen. Diese Bereiche sind gelebter Schöpfungsglaube und gehören ins Zentrum kirchlichen Handelns.“ (Arbeitshilfe Nr. 301 DBK, aus dem Vorwort).

(Katholikenrat im Bistum Erfurt, In: Pfarrbriefservice.de)