Unterstützung für den Ordnungsdienst

Aktuelles

Unterstützung für den Ordnungsdienst

Seit 1 ½ Jahren leisten die Ordnungsdienste an den vier Kirchstandorten St. Marien, St. Norbert, St. Gottfried und St. Ludger eine wichtige und unverzichtbare Arbeit. Nur durch den ehrenamtlichen Einsatz von diesen Frauen und Männern können wir pandemiekonform Gottesdienste feiern.

Die Einsätze in der Weihnachtszeit führen uns noch einmal die Unverzichtbarkeit dieser Dienste vor Augen. Die Gottesdienste waren – von wenigen Ausnahmen abgesehen – sehr gut besucht. Das zeigt auf der einen Seite, dass viele in den vergangenen Tagen und Wochen sehr bewusst einen Gottesdienst besucht haben, das zeigt aber auf der anderen Seite auch, wie notwendig ein Ordnungsdienst ist, damit alle Besucherinnen und Besucher pandemiekonform in den Kirchen sitzen können.

Die Ordnungsdienste suchen auch weiterhin nach neuen Freiwilligen, die diesen unverzichtbaren und notwendigen Dienst ausüben; das gilt in besonderer Weise für den Ordnungsdienst in St. Norbert!

Sollten in Zukunft keine Ordnungsdienste zur Verfügung stehen, könnte das dazu führen, dass Gottesdienste – auch kurzfristig – an einem Kirchstandort ausfallen müssten. Die Tätigkeit von Ordnungsdiensten ist eine unverzichtbare Säule des Hygienekonzeptes, das unsere Diözese mit dem Gesundheitsministerium in Düsseldorf abgestimmt hat.

Verbunden mit einem sehr herzlichen Dank an alle Ehrenamtlichen, die bisher diesen unverzichtbaren Dienst ausgeübt haben und auch weiterhin ausüben, verbinde ich zugleich die Hoffnung, dass sich, vor allem am Kirchort St. Norbert, neue Ehrenamtliche melden, die bereit sind, diesen Dienst zu übernehmen.

Wer bereit ist, diesen Dienst zu unterstützen, damit wir auch weiterhin in aller Ruhe Gottesdienste an allen Kirchorten feiern können, kann sich gerne im Pfarrbüro (910690 oder stmarien-luenen@bistum-muenster.de) melden.

Ihr/Euer Pastor Michael Mombauer!

Bild: Sarah Frank, Factum/ADP
In: Pfarrbriefservice.de